Praxis-Talk #04: Alles eine Frage der Technik - Digitalisierung in der Landwirtschaft als Taktgeber zu mehr Nachhaltigkeit?


Digitale Technologien „pflügen“ an allen Stellen durch die Landwirtschaft. Steigerung der Effizienz, Einsparung von Inputs und Verringerung von Ernteverlusten sind nur einige der erhofften Vorteile. Doch führt die Digitalisierung gleichzeitig auch zu mehr Vielfalt und Nachhaltigkeit auf dem Acker? Im Seminar stellen zwei Betriebe ihre Technologien vor. Dabei geht es um Ertragskartierung, teilflächenspezifische Düngung oder den Einsatz eines autonomen Feldroboters für die Aussaat und zum Hacken.

Verwendet wird die Software ZOOM. Für die Dauer des Seminars werden daher ein ruhiger Ort mit PC oder Laptop incl. Kamera, Lautsprecher und Mikrofonfunktion sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Einladung, Programm und weitere Informationen

Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Netzwerks Leitbetriebe Pflanzenbau statt. Der Austausch mit anderen Betrieben über nachhaltigen Pflanzenbau, die eigene Arbeit der Öffentlichkeit näherzubringen und die Zukunft des Ackerbaus mitzugestalten – das sind die Ziele des Netzwerks. Es wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) initiiert und ist ein Leuchtturmprojekt im Rahmen der BMEL-Ackerbaustrategie 2035.

Die Veranstaltung wird verantwortet von der Koordinationsstelle aus m&p: public relations GmbH, FiBL Projekte GmbH und Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG).

Datum 09.06.2022, 15:50 Uhr - 18:15 Uhr
Ort Online-Seminar, -, Deutschland
Kontakt / Koordinator Marion Röther
+49 69 7137 699-440
akademie@fibl.org
Fachrichtung Pflanzenbau
Anmeldeschluss 07.06.2022
Zurück zur Liste

Anmeldeformular


Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.
Zurück zur Liste
Kontakt

Kontakt
FiBL Projekte GmbH
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
+49 69 7137699-400
akademie@fibl.org

Öko-Feldtage
Besuchen Sie uns auf den Öko-Feldtagen