Filter

Mai 2022

18.05.2022

Bio kann jeder/ Proteinreiche pflanzliche Bio-Lebensmittel in den Kita- und Schulalltag integrieren

Online-Seminar, -, Deutschland

In diesem Online-„Bio kann jeder“-Workshop für die Region Ludwigsburg-Stuttgart informiert Sie Anja Erhart von der FiBL Projekte GmbH wie Sie Kindern und Jugendlichen die Vorteile ökologischen Lebensmittel näher bringen können. Der Fokus liegt dabei auf proteinreichen pflanzlichen Lebensmittel als Alternative zu tierischen Produkten, um deren schlechtes Image als „Ersatz“ zu überwinden.

Die Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Erhöhung des Bio-Anteils in der Gemeinschaftsverpflegung in Stuttgart und dem Landkreis Ludwigsburg zu unterstützen. Über die Arbeit in diesem Bereich berichtet Regionalmanagerin Annegret Bezler.

Alexandra Knauß vom Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg wird die Bedeutung von Hülsenfrüchten für eine nachhaltige, gesundheitsfördernde und ausgewogene Ernährung sowie pädagogische Anknüpfungspunkte beim Einsatz von Linsen, Bohnen und Co. in Kita und Schule erläutern.

Im Anschluss wird Mayoori Buchhalter interaktiv nachhaltige Bio-Gerichte Rezepte mit pflanzlichen Bio-Lebensmittel kochen, die sich auch eignen mit und für Kindern und Jugendliche im Kita- und Schulalltag zubereitet zu werden. Auf diese Weise soll die Lebensmittel- und Rezeptpalette der Kinder und Jugendlichen erweitert werden und diese Alternativen zu konventionellen Fleischgerichten aufgezeigt werden.

Verwendet wird die Software Cisco Webex.

Anmeldeschluss: 18.05.2022
19.05.2022

BioBitte/ Vom Acker bis zur Großküche - Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten

DEULA Witzenhausen GmbH, Am Sande 20, 37213 Witzenhausen, Deutschland

Die Stadt Witzenhausen möchte den Aufbau bio-regionaler Wertschöpfungsketten vom Acker bis auf die Teller von Kindern, Jugendlichen und Gästen in Kitas, Schulen und anderen Großküchen fördern. Doch wie kann das wirtschafltich vertretbar passieren und wo sind Bezugsquellen? Diesen Fragen möchten wir in Kooperation mit der Bio-Stadt Witzenhausen und der Ökomodell-Region Nordhessen nachgehen und laden Sie zu einem konstruktiven Gedankenaustausch ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie der Einsatz von regionalen Bio-Produkten in Witzenhausen und dem Werra-Meißner-Kreis gelingen kann. Durch den Stadtverordnetenbeschluss der Bio-Stadt zur nachhaltigen und fairen Beschaffung möchten wir Bio und Regionalität in kommunalen Einrichtungen verankern. Für die Umsetzung ergeben sich in der Praxis eine Reihe von Herausforderungen, die neben den wirtschaftlichen Aspeken, beispielsweise auch die Beschaffungssituation betreffen.
Zu Wort kommen Verarbeiter und Lieferanten, mit denen wir gemeinsam über mögliche Lieferstrukturen sprechen werden. Verschiedene Gemüsesorten, Geflügel und auch Tofu aus bio-regionalem Sojanbau könnten den Weg in die Großküchen finden. Eine wichtige Rolle bei der Frage nach der Beschaffung spielt auch die neue, in Gründung befindliche Markthalle, die von Sabine Marten, Koordinatorin der Ökomodell-Region Nordhessen vorgestellt wird. Die Markthalle soll ein Verteilzentrum für regionale Produkte werden. Im Fokus stehen Produkte, die in der Region gut verfügbar und auch für Großküchen zu beziehen sind.
Angesprochen werden gezielt Vertreterinnen und Vertreter aus der Verwaltung, Verpflegungsverantwortliche  aus Schulen, Kitas, Kliniken in öffentlicher, sowie privater Trägerschaft.

Anmeldeschluss: 18.05.2022
23.05.2022 - 24.05.2022

Fruchtbare Böden aufbauen und erhalten – davon profitiert Ihr gesamter Betrieb

Kolping-Hotel, Moritz-Fischer-Straße 3, 97421 Schweinfurt, Deutschland

Bodenaufbau, Humusanreicherung und Bodenfruchtbarkeit. Was genau verbirgt sich hinter diesen Schlagworten? Wie können Sie diese aktiv in Ihrem Betrieb fördern? Dieses Seminar zeigt Ihnen praktische Ansätze. Sie lernen den Boden als lebendigen Organismus kennen. Mit diesem Wissen können Sie Ihre Böden und damit Ihren gesamten Betrieb langfristig gesund erhalten.  

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Praktikerinnen und Praktiker.

Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Bayern geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Veranstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldeschluss: 03.05.2022
31.05.2022 - 01.06.2022

Fachberatertagung "Direktvermarktung im Ökolandbau" für Berater*innen mit Schwerpunkt in der ökologischen Landwirtschaft

Tagungshotel Wiesenhaus, Loheland, 36093 Künzell, Deutschland

Die Veranstaltung richtet sich an Berater*innen mit Bezug zur ökologischen Landwirtschaft.

Auf dem Programm stehen u. a. die Themen Social Media in der Direktvermarktung, neue Vermarktungskonzepte, handwerkliche Verarbeitung und Unverpackt-Konzepte. Darüber hinaus ist ausreichend Zeit für den Austausch zu aktuellen Projekten und Themen der Teilnehmenden.

Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Hessen geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Ver-anstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen bzw. online durchzu-führen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldeschluss: 16.05.2022

Juli 2022

06.07.2022 - 07.07.2022

Fachberatertagung „Ökologische Schaf- und Ziegenhaltung“ Berater*innen mit Schwerpunkt in der ökologischen Landwirtschaft

Hotel Gasthof zum Rössle, Zähringerstr. 12, 78183 Hüfingen-Fürstenberg, Deutschland

Die jährliche Fachberatertagung richtet sich an Berater*innen und Berater mit Bezug zur ökologischen Schaf- und Ziegenhaltung.

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit dem speziellen Schwerpunkt der Methode „Obsalim“ und damit, wie diese bei kleinen Wiederkäuern angewandt werden kann. Dazu wird der französische Tierarzt, Dr. med. vet. Bruno Giboudeau sein Wissen teilen.


Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Baden-Württemberg geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Veranstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen bzw. online durchzuführen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldeschluss: 03.06.2022

September 2022

09.09.2022 - 10.09.2022

Betriebsentwicklung im Ökolandbau: Solidarische Landwirtschaft genossenschaftlich organisieren

Galerie Hotel Leipziger Hof, Hedwigstr. 1-3, 04315 Leipzig, Deutschland

Das Seminar richtet sich an Interessierte, die sich über die Rechtsform Genossenschaft als Option für eine solidarische Landwirtschaft informieren wollen. Praktisches Wissen über Neugründungen sowie die einzelnen Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Eintragung einer Genossenschaf sind aber bisher nur wenig verbreitet. In diesem Seminar werden die wichtigsten Anforderungen mit zahlreichen Gründungshilfen und -werkzeugen vermittelt. Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft gewinnt zunehmend an Interesse und Zulauf. Bei einer sog. "Solawi" handelt es sich meist um Zusammenschlüsse und Kooperationen zwischen landwirtschaftlichen Betrieben und Gruppen privater Haushalte.

Eine Anreise am 08.09.2022 ist möglich (zusätzl. Kosten). Bitte informieren Sie uns hier bitte extra per Mail an akademie@fibl.org.

Hinweis:

Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeit­punkt der Veranstaltung in Sachsen geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Veranstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldeschluss: 19.08.2022

November 2022

29.11.2022 - 30.11.2022

Betriebsentwicklung im Ökolandbau: Integration von Agroforstsystemen in meinen Betrieb

Lindenhof Hemmersheim, Dorfstr. 41, 97258 Hemmersheim, Deutschland

Das Seminar richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmen, die Interesse haben, Agroforstsysteme im eigenen Betrieb zu integrieren

Es widmet sich folgenden Fragen: Wie kann eine klimaangepasste und zukunftsfähige Landnutzung aussehen? Wie gelingt der Schutz von Grundwasser und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit unter sich ändernden Klimabedingungen? Wie können Strategien auf dem eigenen Betrieb umgesetzt werden? Kann Agroforstwirtschaft dabei eine Möglichkeit sein? Die Teilnehmenden lernen bereits bestehende Beispiele kennen, haben aber auch die Möglichkeit, konkrete Entwicklungspotenziale für den eigenen Betrieb zu erarbeiten.

Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Bayern geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Veranstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen.

Anmeldeschluss: 24.08.2022
Kontakt

Kontakt
FiBL Projekte GmbH
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
+49 69 7137699-400
akademie@fibl.org

Öko-Feldtage
Besuchen Sie uns auf den Öko-Feldtagen