Filter

November 2022

29.11.2022 - 30.11.2022

Betriebsentwicklung im Ökolandbau: Integration von Agroforstsystemen in meinen Betrieb

Lindenhof Hemmersheim, Dorfstr. 41, 97258 Hemmersheim, Deutschland

Das Seminar richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmen, die Interesse haben, Agroforstsysteme im eigenen Betrieb zu integrieren

Es widmet sich folgenden Fragen: Wie kann eine klimaangepasste und zukunftsfähige Landnutzung aussehen? Wie gelingt der Schutz von Grundwasser und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit unter sich ändernden Klimabedingungen? Wie können Strategien auf dem eigenen Betrieb umgesetzt werden? Kann Agroforstwirtschaft dabei eine Möglichkeit sein? Die Teilnehmenden lernen bereits bestehende Beispiele kennen, haben aber auch die Möglichkeit, konkrete Entwicklungspotenziale für den eigenen Betrieb zu erarbeiten.

Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Bayern geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert.

Anmeldeschluss: 18.10.2022
29.11.2022 - 30.11.2022

Fachberatertagung "Betriebswirtschaft und Betriebsentwicklung im Ökolandbau" für Berater*innen mit Schwerpunkt in der ökologischen Landwirtschaft

Tagungshotel Wiesenhaus, Loheland, 36093 Künzell, Deutschland

Krisenmodus, wirtschaftlich unsichere Zeiten sowie unklare Entwicklungsperspektiven für landwirtschaftliche Unternehmen: Die Beratung für Betriebswirtschaft und Betriebsentwicklung ist geprägt von vielen Herausforderungen. Was tun? Die jährlich stattfindende Tagung für Fachberater*innen mit Bezug zur ökologischen Landwirtschaft legt 2022 den Fokus auf die Marktentwicklung und ihre Auswirkungen auf die Beratungspraxis, auf die Änderungen der neuen GAP für Biobetriebe und auf Möglichkeiten der Diversifizierung in der Fruchtfolge aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Hinweis:
Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung und unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung in Hessen geltenden Hygienemaßnahmen statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Teilnehmer*innen und Referent*innen werden im Vorfeld per E-Mail über die aktuellen Maßnahmen durch ein Hygienekonzept umfassend informiert. Die FiBL Akademie behält sich vor, die Ver-anstaltung aufgrund von aktuellem Infektionsgeschehen auch kurzfristig abzusagen bzw. online durchzu-führen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Anmeldeschluss: 18.11.2022
30.11.2022

Hybridveranstaltung "Nachhaltigkeitskennzeichnungen und der PEF"

FIBL Deutschland, Kasseler Straße 1a (Ökohaus), 60486 Frankfurt, Deutschland

Zielsetzung des Workshops ist es,  in einen umfassenden Austausch über Methoden und Umsetzungsoptionen von Nachhaltigkeitsbewertungen und -kennzeichnung zu treten.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des BÖL geförderten Projektes „Überprüfung der Ressourceneffizienz von Ökolebensmitteln anhand des Product Enviromental Footprint und Einordnung in eine Nachhaltigkeitsstrategie (Öko-PEF)“ durchgeführt. In einem ersten Block werden die PEF-Methodik, die Hintergründe ihrer Entstehung sowie die Projektergebnisse der PEF-Berechnung für drei Öko-Produkte (Naturjoghurt, Pasta und Rinderhackfleisch) sowie eine Einordnung in die Nachhaltigkeitsstrategien vorgestellt und mit den Teilnehmenden dieskutiert. Im zweiten Block des Workshops wird das Thema in einzelnen Aspekten und in kleineren Arbeitsgruppen vertieft. In Bezug auf die zuvor gewonnen Erkentnisse schließt die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion.

Die Veranstaltung wird hybrid stattfinden. Online kann über die Plattform ZOOM am gesamten ersten Workshopteil, an Arbeitskreis 3 sowie an der anschließenden Podiumsdiskussion teilgenommen werden.

Anmeldeschluss: 25.11.2022

Dezember 2022

01.12.2022

BioBitte/ Vom Acker bis zur Großküche: Aufbau bio-regionaler Wertschöpfungsketten

Online-Seminar, -, Deutschland

Die Öko-Modellregion Würzburg fördert den Aufbau bio-regionaler Wertschöpfungsketten vom Acker bis auf die Teller in Kitas, Schulen, Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und anderen Großküchen der Gemeinschaftsverpflegung.  
Wie das wirtschaftlich vertretbar passieren kann und wo Bezugsquellen sind, was in den Kommunen im Raum Würzburg schon jetzt möglich ist und wo Vermarktungswege erst etabliert werden müssen - diesen Fragen geht die Veranstaltung nach.
Zu Wort kommen Experten und Expertinnen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die Veranstaltung bietet Raum für grundlegende Informationen, Vernetzung, Erfahrungsaustausch, Praxistipps und Dialog.
Angesprochen werden Verpflegungsverantwortliche aus Schulen, Kitas, Kliniken und Senioreneinrichtungen in öffentlicher, kirchlicher sowie privater Trägerschaft. Darüber hinaus sind Verantwortliche aus Politik, Verwaltung und Beschaffung herzlich eingeladen. 

Anmeldeschluss: 30.11.2022
02.12.2022

Online-Herbsttagung Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau: „Zwischen Weltuntergangsstimmung und Optimismus“

Online-Seminar, -, Deutschland

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Auswirkung aktueller Krisen auf den (Öko-)Landbau in Unterfranken. Dazu berichten Expert*innen: Wie ist der Ökolandbau im Hinblick auf die multiplen Krisen aufgestellt? Welche Veränderungen sind auf dem Markt mit Öko-Produkten zu beobachten und wie können sich Öko- Landwirt*innen ggf. anpassen? Welche Möglichkeiten bestehen für Öko-Betriebe, fossile Energieträger einzusparen? Darüber hinaus berichten Praktiker*innen, wie sie sich den aktuellen Herausforderungen im Hinblick auf alternative Energiegewinnung und Anpassung der Vermarktung stellen.

Die Veranstaltung findet online via Webex statt und ist für Teilnehmende kostenlos. Teilnehmende erhalten die Zugangsdaten rechtzeitig vor der Veranstaltung. Am Veranstaltungstag besteht vorab ab 13:00 die Möglichkeit zum Technik-Check.

Anmeldeschluss: 28.11.2022
02.12.2022

Dialogforum zivilgesellschaftliches Engagement für Ernährung in Hessen

Online-Seminar, -, Deutschland

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) lädt ein zum Online-Dialogforum Zivilgesellschaftliches Engagement für Ernährung. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Hessischen Ernährungsstrategie satt und wird im Auftrag durch die FiBL Projekte GmbH organisiert, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Veranstaltung dient dem Informationsaustausch, Dialog und Erfahrungsaustausch sowie der Inspiration für das eigene Wirken und richtet sich in erster Linie an Ehrenamtliche in Vereinen, Ernährungsräten und Initiativen, die sich für die Zukunft unserer Ernährung stark machen. Besonders willkommen sind auch junge Initiativen in der Gründungsphase.

Verwendet wird die Software Webex. Für die Dauer der Veranstaltung werden daher ein ruhiger Ort mit PC oder Laptop incl. Kamera, Lautsprecher und Mikrofonfunktion sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Anmeldeschluss: 30.11.2022
06.12.2022

Online-Fachberaterschulung "Bodenmanagement und der Einsatz von Kompost"

Online-Seminar, -, Deutschland

Das Angebot richtet sich an alle Beraterinnen und Berater mit Bezug zur ökologischen Landwirtschaft, die sich intensiv mit dem Thema Kompost und dessen Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit auseinandersetzen möchten.
Nach einem Einstieg in das Thema Kompostqualitäten blicken die Teilnehmenden gemeinsam auf unterschiedliche Verfahren der Kompostierung und deren Auswirkungen auf Kompost als Düngemittel und die Bodenfruchtbarkeit.

Verwendet wird die Software ZOOM. Für die Dauer des Seminars werden daher ein ruhiger Ort mit PC oder Laptop incl. Kamera, Lautsprecher und Mikrofonfunktion sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Anmeldeschluss: 30.11.2022
07.12.2022

BioBitte/ Mehr Bio und Regionalität in den Wiesbadener Kitas

Amt für Soziale, Abteilung Kindertagesstätten, Raum Aukammtal/Moosburg (3.Stock), Konradinerallee 11, 65189 Wiesbaden, Deutschland

Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat sich zum Ziel gesetzt, dass regional angebaute sowie Bioprodukte eine breitere Anwendung finden. Hier spielen die städtischen Kitas eine entscheidende Rolle. Ein erster Ansatz ist bereits unternommen. In einem Beschluss wurden entsprechende Anforderungen formuliert.
Ziel der Veranstaltung ist es, den formulierten Anspruch weiter zu konkretisieren und so der Entwicklung zu mehr Bio und Regionalität verstärkt Raum zu geben. Von der Veranstaltung soll ein Impuls für eine Weiterentwicklung der Kitaverpflegung ausgehen. Diskutiert wird, welche Änderungen im Speisenangebt mit Blick auf der Verfügbarkeit verschiedener Produkte und die Preisentwicklungen in Angriff genommen werden können. Neben den strategischen Fragestellungen zur Speiseplangestaltung wird auch der Frage nachgegangen, welchen Hebel ausschreibende Stellen haben, um den Einsatz von Bioprodukten zu realisieren. Da Regionalität nicht ausgeschrieben werden kann, werden Möglichkeiten erörtert, wie die Verwendung regionaler Produkte wahrscheinlicher wird.
Eingeladen werden Karsten Bessai, der als Küchencoach zur strategischen Ausrichtung eine Bio-Speisenangebotes referieren wird und Anja Erhart von der FiBL Projekte GmbH, die über Vorbereitung und Erstellung eines Leistungsverzeichnisses für die Vergabe einer Verpflegungsleistung berichtet.
Angesprochen werden Vertreterinnen und Vertreter aus der Verwaltung, besonders Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Ausschreibungen vertraut sind, sowie Verpflegungsverantwortliche aus den Wiesbadener Kitas in öffentlicher, kirchlicher sowie privater Trägerschaft.


Anmeldeschluss: 06.12.2022
08.12.2022

Praxis-Talk #08: "Pflanzenzüchtung im Ackerbau aus Praxis und Entwicklung - ein Blick nach vorne"

Online-Seminar, -, Deutschland

Praktikable und innovative Ansätze aus der Praxis für die Praxis – im achten und letzten Seminar der Online-Reihe „Praxis-Talks“ des Netzwerks Leitbetriebe Pflanzenbau geht es um Pflanzenzüchtung und Sortendiskussion auf einem konventionell und einem ökologisch wirtschaftenden Betrieb. Erörtert werden Fragen wie: Wie verändern sich die Ansprüche der Praxis an die Sortenwahl bei neuen Getreideanbausystemen? Welche Züchtungsziele verfolgt der Ökolandbau, um stabile Erträge und gesunde Kulturen hervorzubringen, welche Neuigkeiten gibt es aus der Sortenentwicklung?

Angesprochen sind alle interessierten Praktikerinnen und Praktiker aus dem Netzwerk Leitbetriebe Pflanzenbau – und darüber hinaus – sowie Multiplikatoren mit besonderem Interesse am innovativen und nachhaltigen Pflanzenbau.

Verwendet wird die Software ZOOM. Für die Dauer des Seminars werden daher ein ruhiger Ort mit PC oder Laptop incl. Kamera, Lautsprecher und Mikrofonfunktion sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Netzwerks Leitbetriebe Pflanzenbau statt. Der Austausch mit anderen Betrieben über nachhaltigen Pflanzenbau, die eigene Arbeit der Öffentlichkeit näherzubringen und die Zukunft des Ackerbaus mitzugestalten – das sind die Ziele des Netzwerks. Es wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) initiiert und ist ein Leuchtturmprojekt im Rahmen der BMEL-Ackerbaustrategie 2035.

Die Veranstaltung wird verantwortet von der Koordinationsstelle aus m&p: public relations GmbH, FiBL Projekte GmbH und Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG).

Anmeldeschluss: 06.12.2022

Januar 2023

12.01.2023

Bio kann jeder / Nachhaltige Verpflegung in Kindertageseinrichtungen und Schulen

Lothar-Kahn-Schule, Beckinger Straße 38, 66780 Rehlingen-Siersburg, Deutschland

In diesem „Bio kann jeder“-Workshop möchten wir Sie informieren und motivieren, bei der Erstellung von Speiseplänen verstärkt Gesichtspunkte der vegetarischen, saisonalen und regionalen Ernährung zu berücksichtigen
Anja Erhart von der FiBL Projekte GmbH wird den Workshop eröffnen. Sie veranschaulicht, welche Bedeutung vegetarische Bio-Lebensmittel für eine nachhaltige Ernährung haben und wie diese in den Verpflegungsalltag integriert werden können. Mit Tipps und Tricks rund um die Themen Speisenauswahl und -planung sowie Kalkulation wird sie hier praktische Beispiele vorstellen.
Hanne Weise, eine Expertin der vegetarischen Küche wird mit uns gemeinsam kleine Gerichte zubereiten, die Sie auch für die Mittagsverpflegung in einer Kita umsetzen können. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Zubereitung von winterlichen vegetarischen Gerichten.

Für die Kochpraxis berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 10 €.


Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldeschluss: 11.01.2023
Kontakt

Kontakt
FiBL Projekte GmbH
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
+49 69 7137699-400
akademie@fibl.org

Öko-Feldtage
Besuchen Sie uns auf den Öko-Feldtagen